Plöckenpass

Scheitelhöhe / Höhenunterschied

1362 m (ADAC) / 1362 m / Gailbergsattel 982 m (Denzel, 21te Ausgabe) von Oberdrauburg (A) ca. 600 m / von Paluzza (I) ca. 650 m

Straßentyp

Gut ausgebaute Pass-Strasse mit 4 Kehrentunneln

Straßenbelag / -güte

Asphalt (durchgehend) / weitgehend staubfrei / viele Strassenschäden

Anforderungsgrad (siehe Link)

AS 2 - AS 3 (anspruchsvoller / bedingt für Einsteiger)

Geöffnet von/bis (laut ADAC)

ganzjährig

Fahrbahnbreite

4 - 6 m

Kehren

15, davon 4 Kehrentunnel / 7 auf der Nord- und 8 auf der Südrampe

Länge der Strecke

39 km von Oberdrauburg (A) bis Paluzza (I)

Steigungsmaxima

Von Norden max. 13 %, von Süden max. 8 %
(ADAC / Denzel, 21te Ausgabe)

Anfahrts-Empfehlung

Von Norden über Lienz (A) und Oberdrauburg (A)

Anfahrts-Alternative

Von Süden über Paluzza (I)

Denzel-Kennziffer

59 (Denzel, 21te Ausgabe)

Tips und Hinweise

Der Gailbergsattel und Plöckenpass überwindet die Höhenzüge der Gailtaler und Karnischen Alpen auf direktem Weg von Norden nach Süden. Erwähnenswert sind die grossen Mischwälder am Gailberg, die besonders im Herbst ein besonders “Highlight” darstellen. Die interessante Streckenführung mit den 21 Kehren birgt jede Menge Fahrspass für Joghourtbecherfahrer :-) Wer einen Abstecher in die Vergangenheit machen will (1ter Weltkrieg) kann sich im “Freilichtmuseum Plöckenpass” einen Eindruck von einem Stellungskrieg der besonderen Art verschaffen.

Meine Bewertung

Die Anfahrt über den Gailbergsattel am 27.08.2002 war ein wahrer Genuss. Auch der Plöckenpass macht im unteren Drittel der Nordrampe echt Spass. Dieser hört dann aber durch die sehr schlechte Strassenqualität schnell auf. Durch den dichten Wald gibt es öfters feuchte Stellen, gleiches gilt für die Galerien und Tunnel. Auf der Abfahrt auf der Süderampe sind besonders die Kehrentunnel (sehr schmale Durchfahrten) eine Herausforderung, besonders bei Gegen-verkehr. Die Strasse ist auch hier eher bescheiden und sehr wellig.
Fazit : Wer über den Gailbergsattel (lechz) kommt, wird wahrscheinlich auch den Plöckenpass mitnehmen !

Gefahren und besondere Hinweise

Achtung : Auf der Passhöhe österreichisch-italienische Grenze. Bei starken Schneefällen oder Lawienengefahr kurzeitige Sperrungen möglich. Vorsicht auch in den Kehrentunneln - unübersichtlich und feuchte Stellen. Pass ist wegen der schlechten Strassenqualität eher was für Endurofahrer.

Kärnten (A)
Friaul (I)